Offene Stellen

Stand 17.12.2019

Eine neue Saison steht vor der Tür, der Bau unseren 1. Fachwerkhauses steht vor der Tür! Wir haben wieder einen Platz frei für einen neuen Hofmitgestalter oder eine Hofmitgestalterin, der/die sich entweder fürs Gärtnern und die Landwirtschaft interessiert oder handwerklich begeistert ist.

Unser Hofprojekt heißt Wilde Gärtnerei, besteht seit gut 10 Jahren in Rüdnitz (Nordosten von Berlin), baut vielfältigste Lebensmittel für sich selbst und für die Solawi wie auch für den Markt an, betreibt intensiven Humusaufbau und bietet Räume zum Lernen und für innere Transformation an.

Schwerpunkte im neuen Jahr: Fachwerkhausbau, Anzuchthausbau, weiteren Hofinfrastrukturaufbau, Obstbaumpflanzung, Anlegen eines Waldgartens bzw. dynamischen Agroforsts, market gardening in der dritten Saison,  Dauerhumus-Kompost.

Wir sind ein freudiges Kernteam von vier Erwachsenen und drei Kindern, mit vielen lernenden Besuchern und HelferInnen. Uns ist ein liebevolles Miteinander und das innere Wachstum jedes einzelnen sehr wichtig.

Wir freuen uns auf formlose Kontaktaufnahmen!

Außerdem sind wir offen für:

_PraktikantInnen in den Bereichen Gemüseanbau, Selbstversorgung.

_allerlei Menschen, die auf ihrem Lebenslernweg Orientierung suchen und dabei ihre Zeit mit praktischen, sinnvollen Inhalten füllen möchten, für kurz oder lang!


Kontakt: 
wildegartnerei@posteo.de
0176 34110628 (Roberto), 0176 41870488 (Sanna)

Wilde Gärtnerei - Landbau & Selbstversorgung - Lernort & Begegnungsstätte
Bernauer Straße 6
16321 Rüdnitz

Anfahrt mit den öffentlichen Verkehsmitteln:
- vom Süden: i.d.R. stündliche Verbindung von Berlin-Ostkreuz mit der Regionalbahn nach Rüdnitz Bahnhof ODER über Bernau mit der S-Bahn und dann Bus 896 nach Rüdnitz Dorf (in beiden Fällen genügt Berlin ABC-Ticket)
- vom Norden: i.d.R. stündliche Verbindung mit der Regionalbahn aus Eberswalde nach Rüdnitz Bahnhof

Anfahrt mit dem Auto oder mit dem Fahrrad:
- unser Hof liegt direkt an der Landesstraße zwischen Berlin/Bernau und Eberswalde und ist auch gut mit dem Berlin-Usedom-Radweg verbunden
Foto: Shai Gertzman